2019

>>> group exhibition / mask
 

SCRATCH YOUR FACE AWAY!
The Üetli-Gods as part of a groupf show. Über die 
Rolle der Kunstschaffenden in einer sich ausweitenden Kunstzone. Zum Jahresabschluss läd die Künstlerin Anissa Nussbaumer 30 Zürcher KünstlerInnen zur Ausstellung "Scratch Your Face Away" ein.

VERNISSAGE 20.12.2019 | Material (Zürich)

>>> performance / scientific proof / manifestation / hörspiel
 

THE HEART OF THE FOREST - ZÜRCHER OLYMP II
The Üetli-Gods will be among us for one night, to share their story and open the Heart of the Forest. Meet the long-forgotten dynasty and dance around the altar.>> www.zuercher-olymp.ch

PERFORMANCE 10.10.2019 | la_cápsula (Zürich)

>>> masken / fotos / texte / objekte 

 

ZÜRCHER OLYMP

Nomen et omen. The great-grandmother of Hera and Zeus lived at Üetli-Berg. This is all science.

VERNISSAGE 31.08.2019 | FINISSAGE 28.09.2019 | Dienstgebäude Zürich

>>> artist in residence
 

FREIRAUM STIPENDIUM

Juli bis August 2019 

Index Wort und Wirkung, Zürich

>>> theaterregie / video
 

WIR nach dem Roman von J. Samjatin  

Die ferne Zukunft. Die letzten Menschen haben sich hinter den gläsernen Mauern des "Einzigen Staates" verbarrikadiert und das chaotische Leben ausgesperrt. Doch die gläserne Glocke wird zum Dampfkessel und all die modernen Errungenschaften stehen wieder neu zur Diskussion.

PREMIERE 24.05.2019 | Nationaltheater Mannheim

>>> opernregie / libretto 
 

THE TRUE STORY OF KING KONG eine Kammeroper (Jeffrey Ching)

Vor einem mystischen Gericht zieht ein gottgleicher Richter die protagonisten des King Kong Epos zur Rechenschaft, um die wahren Todesumstände des Dschungelkönigs zu ergründen. Diese Ko-Produktion zwischen der Oper Magdeburg und dem Puppentheater Magdeburg verschränkt die Stärken von moderner Oper, zeitgenössischem Figurentheater und Videokunst. 

URAUFFÜHRUNG 16.03.2019 | Theater Magdeburg 

>>> research / foto 
 

ALIEN (adj / noun / syn / law)

Retrofuturisten meets The Loft Puppet Company. Als erste Forschungsreise/ Austauschbeginn reisen die Retrofuturisten nach Kapstadt / Südafrika. In zwei Wochen entstehen Fotoserien, Dok-Material und ein Projektkonzept.

CAPETOWN März 2019

>>> webserie / video / ausstattung
 

SOCK IT ... Puppet-Videoshow
Das Künstlerkollektiv SOCK IT zieht als Artist in Residence ans Puppentheater Magdeburg und blickt hinter die Kulissen. Knallharter Theateralltag - how does it look like?

10 Teile als monatlicher Upload 

>>> artist in residence
 

PUPPENTHEATER MAGDEBURG
Spielzeit 2018/ 2019

2018

>>> text / theaterregie / kinderlieder
 

DER GESTIEFELTE KATER
Weihnachtsmärchen

URAUFFÜHRUNG 24.11.2018 | Puppentheater Magdeburg 

>>> regie / videos / konzept
 

SIMPLY THE BEST und SOCK IT 

SHOW 06.10.2018 Puppentheater Magdeburg + 10 teilige WEBSERIE

>>> theaterregie / text / musik
 

MOZART_ein singspiel um wiens dunkle musen 

Sommertheater im Hof
URAUFFÜHRUNG 24.06.2018 PUPPENTHEATER MAGDEBURG

 

>>> artist in residence
 

PUPPENTHEATER MAGDEBURG
Spielzeit 2017/ 2018

2017

>>> text / theaterregie / musik
 

MEET ME IN MOSKAU

Was wird aus Olga, Mascha und Irina, nachdem ihr Schlachtruf "Nach Moskau! Nach Moskau!" in Tschechows Stück verhallt? Am Grab ihres Bruders kommen die drei Schwestern Jahre später wieder zusammen - und behaupten, vergleichen, beneiden, zertreten ihre unterschiedlichen Lebenskonstrukte. Ein Showdown der verletzten Gefühle, enttäuschten Hoffnungen und hartnäckigen Träume.

URAUFFÜHRUNG 20.10.2017  Puppentheater Magdeburg

>>> textfassung, theaterregie
 

KONFERENZ DER TIERE  frei nach Erich Kästner 

Ko-Produktion zwischen dem Schauspiel Leipzig und dem Zoo Leipzig. Es spielt das Team der RETROFUTURISTEN.

URAUFFÜHRUNG 30.06.2017 | Zoo Leipzig

 

>>> theaterregie / musik / trailer
 

MILLION MILES 

Und immer 5 vor 12. MILLION MILES ist der Versuch mit den Mitteln des Theaters den abstrakten Begriff „Zeit“ begreifbar, haptisch und sinnlich erfahrbar zu machen. Wir gehen der Frage nach, was dieses Konstrukt „Zeit“, das unser Leben so maßgeblich beeinflusst, eigentlich ist. Welchen Umgang haben wir mit Zeit, warum hecheln wir ihr so oft hinterher und wie könnte ein Gegenentwurf aussehen? Produktion der RETROFUTURISTEN.

URAUFFÜHRUNG 06.04.2017 | Schaubude Berlin

 

>>> TEASER

>>> text / theaterregie / video / international collaboration
 

Hoch oben ein Rabe

Basierend auf sechs Romanen entsteht eine neue Kreation zwischen Orient und Okzident. Eine Geschichte über Geschichtenerzähler, die Freiheit der Phantasie und die Lust am Lernen.

"Hoch oben ein Rabe" ist eine Kooperation der RETROFUTURISTEN mit dem Goethe Institut Jordanien und lokalen Künstlern aus Amman.

URAUFFÜHRUNG 20.02.2017 | Amman (Jordanien)

 

>>> TEASER

2016

>>> text / theaterregie / musik

 

Ich hätte gern den Charme von Adriano Celentano  

Auf ins All! Überbevölkerung ist das größte Problem der Menschheit und jede Sekunde kommen fast drei neue Erdenbürger hinzu. Aber der vorhandene Platz bleibt der gleiche. Also sitzen drei Vertreter des demografischen Querschnitts – Sarah, Monika und Christian – in der Transferkapsel eines Raumschiffes, um für die Suche nach einem besseren Lebensort ins Weltall geschossen zu werden. 

URAUFFÜHRUNG 16.10.2016 | Schauspiel Frankfurt


>>> TEASER

>>> text / theaterregie / musik

 

M - Eine Stadt sucht einen Mörder 

Basierend auf Fritz Lang's Klassiker entsteht ein brutal-melancholisches Singspiel mit Live-Musik und ca. 30 Puppen. Eine Stadt im Ausnahmezustand: An jedem Ort, zu jeder Zeit kann er wieder zuschlagen, der Kindermörder. Die fieberhafte Fahndung der Polizei läuft ins Leere; alle Sicherheitsvorkehrungen erweisen sich als nutzlos. Ein gefundenes Fressen für Lokalpresse und sensationsgeiles Publikum. Eine Tragödie hingegen für alle „anständigen“ Verbrecher der Stadt. Diese mobilisieren sich, um dem Mörder in Selbstjustiz beizukommen.

 

URAUFFÜHRUNG 02.04.2016 | Puppentheater Magdeburg

Gastspiele: Hans-Otto Theater Potsdam, Berliner Ensemble, Internationales Figurentheaterfestival Fürth, tjg Dresden, Theater Meiningen, Theater Heilbronn

 

>>> TEASER

 

"...Vergessen Sie, was Sie über Puppenspiel wissen – Kaspers Zeigefinger ruhe in Frieden. Mit “M” hat Magdeburg eine nahezu unglaubliche Adaption eines eigentlich noch unglaublicheren gesellschaftlichen Zustandes von Angst, Sensationsgier, “Lügen” – und anderer Presse auf die Bühne gebracht." (Kulturportal Deutschland)

>>> autorenlabor

 

Mitglied Autorenstudio Schauspiel Frankfurt

 

VITA

CV_projects_roscha_saeidow
roscha_projects.pdf
PDF-Dokument [497.1 KB]

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Roscha A. Säidow